Siegel der Fonds Finanz für IDD-konforme Fachvorträge

Für Vermittlerinnen und Vermittler ist das Thema Weiterbildung durch die Einführung der IDD(1) grundlegend verändert worden. Die IDD gilt in allen EU-Ländern und tritt mit nationalem Recht in Deutschland am 23.02.2018 in Kraft.

Jeder Vermittler unterliegt demnach auch in der Bundesrepublik einer Weiterbildungsverpflichtung.

Stunden statt Punkte

Mit der Weiterbildungsverpflichtung entfällt das Sammeln von Punkten. Zukünftig sind die Weiterbildungsmaßnahmen in Zeiteinheiten zu absolvieren und dokumentieren. Die jährliche Weiterbildungsverpflichtung beträgt 15 Stunden (die bereits im Jahr 2018 in vollem Umfang besteht) und ist Pflicht für alle Vermittler und auch Mitarbeiter, die vertrieblich agieren wie z.B. dem Kunden Angebote machen und ihn beraten, Versicherungen abschließen oder den Kunden bei der Vertragserfüllung, insbesondere im Schadenfall unterstützen.

IDD-konformer Nachweis

Bei den Weiterbildungsmaßnahmen ist in Zukunft zu beachten, dass diese IDD-konform sind und somit für Ihre Weiterbildungsverpflichtung angerechnet werden können. Die Fonds Finanz wird die IDD-konformen Weiterbildungsmaßnahmen mit einem Siegel kennzeichnen.

IDD-konform bedeutet, dass Vermittler für den erfolgreichen Besuch der Vorträge Zertifikate erhalten, die jeder Makler selbständig sammelt und für einen Zeitraum von fünf Jahren ab Kalenderjahrende sicher archiviert. Die IHK stellt in Deutschland die Aufsicht für die Weiterbildungsverpflichtung dar. Sie kann beim Gewerbetreibenden eine Erklärung für die Erfüllung der Weiterbildungsverpflichtung anfordern, in der er für sich und seine zur Weiterbildung verpflichteten Beschäftigten die Erfüllung der Verpflichtung bestätigt und dokumentiert.

IDD-konforme Vorträge auf der 9. Hauptstadtmesse

Im Rahmen der Hauptstadtmesse am 18. September im Berliner Estrel Hotel können Sie ohne Zusatzgebühren IDD-konforme Zertifikate erhalten. Alle Angebote, die den neuen gesetzlichen Vorgaben ausgerichteten Weiterbildungsverpflichtung erfüllen, haben wir für Sie zusammengefasst.

Themenschwerpunkt „Finanzen“
Uhrzeit | Raum Vortragstitel Referent
11:00 Uhr | ECC Raum 3 DEFINO, softfair und VorFina – eine starke Allianz für Fonds Finanz Partner Dr. Klaus Möller – DEFINO Institut für Finanznorm AG
12:30 Uhr | ECC Raum 5 Finanzanalyse nach DIN-Norm: Einführung und Ausblick auf die neue zertifizierte Arbeitsweise Philip Offergeld – VorFina GmbH
14:30 Uhr | Paris Kunden fachlich richtig beraten und dabei die Abschlussquote erhöhen Nicolas Plögert – VorFina GmbH
14:30 Uhr | ECC Raum 5 Ruhestandsplanung: strategische Erfolgsfaktoren für Finanzberater Ronald Perschke – GOING PUBLIC! Akademie für Finanzberatung AG


Themenschwerpunkt „Versicherungen“
Uhrzeit | Raum Vortragstitel Referent
10:30 Uhr | ECC Raum 5 BU Absicherung 2018 Lisa Deurer – die Bayerische
11:30 Uhr | ECC Raum 1 Bedarfsermittlung und Tarifauswahl in der Berufsunfähigkeitsversicherung Philip Wenzel – freche versicherungsmakler GmbH & Co. KG
11:30 Uhr | ECC Raum 5 Die Highlights der KRAVAG KFZ-Versicherung Nelson Peixoto – KRAVAG-ALLGEMEINE Versicherung AG
11:30 Uhr | 30310 NÜRNBERGER Einkommensschutz 2018 André Abu Isneineh – NÜRNBERGER Lebensversicherung AG
12:00 Uhr | ECC Raum 3 Pangaea Life – Performance und Nachhaltigkeit in einer Vorsorgelösung Daniel Regensburg – die Bayerische
12:00 Uhr | ECC Raum 4 Continentale Rente Invest Garant: Eine Entscheidung – alles drin! Aljona Utz   – Continentale Versicherungsverbund
12:00 Uhr | Lyon Die NEUEN Grundfähigkeiten-Absicherung der Gothaer – 1/3 mehr Biometire Umsatz! André Schröter – GotaerAllgemeineVersicherung AG
12:00 Uhr | 30312 Krankenversicherung für Beamte – Leistungsstarke Beihilfetarife der Barmenia im Marktvergleich  Thomas Knobloch – Barmenia Versicherung
12:30 Uhr | ECC Raum 1 PKV versus GKV – Beitrags- und Behandlungsvorteile Hagen Engelhard – MediKost
12:30 Uhr | 30310 Die betriebliche Krankenversicherung der nächsten Generation: nicht alles neu, aber vieles besser. Nicole Kloos – Allianz Private Krankenversicherungs-AG
12:30 Uhr | 30341 Das Basler BU-Konzept: Möglichkeiten der BU-Absicherung von der Geburt über den Schüler bis hin um Erwachsenen Vito Mitaritonna – Basler Lebensversicherung-AG
13:00 Uhr | ECC Raum 4 Ihre Lizenz zum Erfolg – die Risikoleben der Hannoverschen Jörg Illing & Alexander Röder – Hannoversche Lebensversicherung AG
13:30 Uhr | 30410 Die neue Itzehoer Rechtsschutzversicherung  Thomas Ritting – Itzehoer Versicherung
14:00 Uhr | ECC Raum 4 Thesen zur Zukunft der Lebensversicherung Jochen Ruß – Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften
14:30 Uhr | ECC Raum 1 Zukunft PKV und Gesundheitspolitik – was muss ich als Vermittler für PKV wissen? Hagen Engelhard – MediKost
15:00 Uhr | ECC Raum 4 Schwere Krankheiten Police der Zurich Marcus Lagler  – Zurich Gruppe Deutschland
15:00 Uhr | 30341 Die Berufsunfähigkeitsversicherung der ALTE Leipziger Matthias Thiele – ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.G.
15:30 Uhr | ECC Raum 2 Die Highlights der KRAVAG KFZ-Versicherung Nelson Peixoto – KRAVAG-ALLGEMEINE Versicherung AG
16:00 Uhr | ECC Raum 4 Allianz IndexSelect Plus Markus Elsner – Allianz Lebensversicherungs-AG


Themenschwerpunkt „Vertrieb und Recht“
Uhrzeit | Raum Vortragstitel Referent
10:00 Uhr | ECC Raum 3 Ganzheitlich und IDD-konform beraten? Mit dem FinanzLotse 3.0! Christoph Dittrich – softfair GmbH
10:30 Uhr | ECC Raum 1 Bestandsverkauf – sicher in die nächste Generation

Ulrike Specht – Paluka Sobola Loibl & Partner Rechtsanwälte;
Simon Bödecker – Fonds Finanz

10:30 Uhr | Paris IDD – Lesson learned und wie geht es weiter

Sascha Steiner – BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

10:30 Uhr | 30310 Die HDH als Add-on – Mehr Leistung bei weniger Verbrauch

Benjamin Schüler – HDH VVaG

11:30 Uhr | 30341 Hilfestellung für eine erfolgreiche BU – Beratung im Einzel und Kollektivgeschäft

Dennis Constantin Allmang – HDI Vertriebs AG

13:00 Uhr | 30312 Ihr digitales Backoffice

Andreas Morlock – VersOffice GmbH

14:00 Uhr | Lyon Erfolgreicher BU Verkauf – wir zeigen worauf es ankommt

Alexander Bofinger & Josephine Bruns – Swiss Life 

15:30 Uhr | ECC Raum 1 Nachfolgeplanung für Makler aus Übergeber- und Übernehmersicht

Ulrike Specht – Paluka Sobola Loibl & Partner Rechtsanwälte

15:30 Uhr | 30410 Konzeptionelle Firmenkundenberatung – aus der Praxis für die Praxis

Thobias Zollo – Canada Life Assurance Europe plc

16:00 Uhr | Lyon Erfolgreicher BU Verkauf – wir zeigen worauf es ankommt

Alexander Bofinger & Josephine Bruns – Swiss Life

16:00 Uhr | ECC Raum 3 Ganzheitlich und IDD-konform beraten? Mit dem FinanzLotse 3.0!

Christoph Dittrich – softfair GmbH

16:00 Uhr | 30312 Mit der S-Finanzgruppe durchstarten – nutzen Sie die Mehrwerte als Fonds Finanz Makler

Rolf Mangold – Versicherungskammer Bayern;
Volkmar Teubner – Versicherungskammer Bayern



Themenschwerpunkt „Fonds Finanz“
Uhrzeit | Raum Vortragstitel Referent
12:30 Uhr | Straßburg Ruhestandsplanung – Mein Umsatzturbo für 2018 Markus Messner & Miriam Smuda – Fonds Finanz Maklerservice GmbH

 

(1) IDD ist die Abkürzung für Insurance Distribution Directive. Es handelt sich dabei um eine Versicherungsvertriebsrichtlinie der Europäischen Union. Sie gilt in allen EU-Ländern und tritt mit nationalem Recht n Kraft. Die Grundlage für die Umsetzung in Deutschland ist das am 07. Juli 2017 verabschiedete Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/97 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Januar 2016 über Versicherungsvertrieb und zur Änderung des Außenwirtschaftsgesetzes, sowie die sich daraus ableitende Verordnung zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/97 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Januar 2016 über Versicherungsvertrieb.
Mit dem zweiten Referentenentwurf der Gesetzesverordnung werden die Umsetzungsrichtlinien konkreter formuliert. Der zweite Referentenentwurf zu den Umsetzungsrichtlinien soll im Laufe des Februar 2018 veröffentlicht werden und muss dann ebenfalls durch Bundestag und -rat rechtskräftig verabschiedet werden. Somit sind die folgenden Informationen vorläufig und nicht verbindlich.